Schwangerschaft

 

Home
Eltern
Schwangerschaft
Fotos
Daten
Forum
Stammbaum
Gästebuch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


11. WOCHE

Meine herzallerliebste Mutti,

Diese Woche entsteht meine Knorpel- und Skelettsystem. Die Knochen meines Brustkastens, sowie auch jene der Wirbelsäule verhärten sich langsam. Darum mußt Du auch in diesen Tagen sehr viel Kalzium zu Dir nehmen. Also falls Du Lust auf Milch, Joghurt oder andere Milchprodukte hast, dann laß es Dir schmecken.
Mein Gesicht wird plastischer und schon bald wird ein Stückchen
der Nase und des Kinns zu sehen sein. Dies sind jedoch nicht die einzigen
Veränderungen in meinem Antlitz. 
Deine Herzschläge haben sich in letzter Zeit beschleunigt. Sie klingen wie Musik in meinen Ohren.
Meine Blase ist jetzt so groß wie einen Grapefruit.
        Gezeichnet,
     Dein Herzielein

12. WOCHE

Mama,

Die neueste Nachricht: Jetzt weiß ich ob ich ein Junge oder ein Mädchen werde. Aber verraten tu ich es Dir nicht. Es soll nämlich eine Überraschung bleiben.
Augen und Ohren haben fast ihren angestammten Platz erreicht. Meine Nägel wachsen und meine inneren Organe sind bereits funktionstüchtig. Natürlich werden sie ihre Arbeit erst nach der Geburt übernehmen. Meine Lungen müssen sich nämlich erst mit Sauerstoff füllen. Im Moment läuft alles im Testlauf.
Ich bin nun schon 10 cm lang und 50 Gramm schwer. Aber noch habe ich genug Platz zum Toben.
        Gezeichnet,
   Dein kleiner Wurm

13. WOCHE

Meine hübsche Mutter,

Mein Körper wird immer perfekter. Gelenke - Finger-, Handgelenke, Ellbogen und
Knie - funktionieren schon ohne Störungen. Zwar klappt es mit den Bewegungen noch nicht ganz so elegant wie bei Dir, aber ich habe auch noch Zeit zum üben.
Meine Bewegungsreflexe trainiere ich natürlich täglich. Das ist richtig faszinierend. Wenn ich meine Handfläche berühre, bilden meine Finger unverzüglich eine Faust,
und wenn ich meine Augen berühre, schließen sich die Augenlieder. Ich
übe auch Saugbewegungen mit meinem Mund, was mir kleine
Schlückchen amniotischer Flüssigkeit einbringt. Ich scheide diese dann
dank der neueingesetzten Nieren aus meinem Körper aus.
           Gezeichnet,
     Dein aktiver Tester

14. WOCHE

Mein geliebtes Mutterherz,

ab dieser Woche bin ich einmalig, denn ich besitze jetzt auch einen Fingerabdruck. Mit meinen Fingern habe ich ein wunderbares Tastgefühl. Und ich merke auch wenn Du oder Papa mich streichelst. Wenn ich mit meinen Füßen die Uteruswand berühre merke ich auch die Unebenheiten.
Mein Gesicht schimmert nun rosig, da sich meine Haut in der letzen Woche entschieden hat nun endlich mal was für die Pigmentierung zu tun. Meine Haut ist aber noch sehr dünn.
Das Verhältnis meiner Beine zu meinen Armen wird nun besser. Meine Schilddrüse  hat angefangen zu arbeiten. 
Ich schicke Dir eine echte Liebkosung, die sich wunderbar weich anfühlt.
           Gezeichnet,
       Dein Fingerchen

15. WOCHE

Meine wunderhübsche Mutti,

meine Füße sind schon 2 cm groß und auf meiner dünnen Haut hat sich so komischer dünner Flaum gebildet. Ich nehme ja an, das er zu meinem Schutz gewachsen ist.
Mein Kopfhaar hat auch angefangen zu wachsen, aber welche Haarfarbe es wird  kann ich leider kaum sehen, da die Beleuchtung hier drin nicht allzu gut ist. 
Was meine Atmung betrifft muß ich noch sehr viel üben. Klar, im Moment
ist da nur etwas amniotische Flüssigkeit die in meinen Lungen ein und
ausgeht, aber was meinst Du wenn ich erst mal da bin, werde ich schon eine Lunge voll Sauerstoff abbekommen.
         Gezeichnet,
     Dein süßer kleiner Fötus

16. WOCHE

Meine feinfühlige Mutter,

ich werde immer größer und für  meine Sportübungen benötige ich mehr Platz.  Wenn nicht gleich, aber bald wirst Du es merken  wenn ich mich hier drin bewege.
Hurra! Meine Augen funktionieren nun, aber ich werde noch ein wenig warten bis ich Dir eröffne welche Farbe sie haben.
      Gezeichnet,
  Dein kleiner Bauchgast

17. WOCHE

Meine aufmerksame Mama,

Du sollst wissen das ich schon 200 Gramm wiege und 20 cm groß bin.
In letzter Zeit habe ich öfter Schluckauf und meinen Durst lösche ich immer noch mit der amniotischer Flüssigkeit. Dadurch sammeln sich in meinem Darm Abfallstoffe, die ich nach der Geburt entsorgen werde
Trink bitte viel Wasser oder Tee, da Deine Nieren für mich mitarbeiten müssen. Je größer ich werde, um so mehr müssen Deine Nieren tun.
           Gezeichnet,
    Dein wachsender Fötus

18. WOCHE

Meine liebe Mutter, 

Bald schon beginnt unser gemeinsamer fünfter Monat.
Ich trainiere viel und das macht mir Spaß. Mein liebstes Spielzeug ist im Moment meine Nabelschnur. Ich versuch sie zu fangen. Mal bekomme ich sie und mal
entwischt sie mir. Wenn ich sie gefangen habe, mache ich ein wenig Krafttraining, indem ich mit allen meinen Kräften daran ziehe. 
Wenn mein Haar so weiter wächst, dann brauche ich bestimmt bald einen neuen Haarschnitt. Auch meine kleinen Nägel sind mächtig gewachsen, aber die sind noch zart und niedlich.
         Gezeichnet,
    Dein kleiner Fötus

19. WOCHE

Meine zarte Mutti,

Nun möchte ich mal über meine Gefühlswelt berichten. Ich finde es ganz toll wenn Du mir erzählst, das Du Dich auf mich freust oder Du mich lieb hast. Wenn Du mich streichelst finde ich das ganz beruhigend, denn dann weiß ich, das es Dir gut geht. Nun bin ich schon so groß, daß Du ja auch merkst wie ich mich bewege. Also weist Du sicherlich auch, das ich viel turne um meine motorischen Fähigkeiten zu verbessern. Wenn es ganz still ist in Deinem Bauch, bin ich bestimmt eingeschlafen.  In der Tat schlafe ich etwas über 20 Stunden pro Tag, damit ich genug Kraft habe um zu wachsen. 
       Gezeichnet,
     Deine kleine Schlafmütze

20. WOCHE

Meine süße Mama,

Hurra! Wir haben schon fast Halbzeit!
Meine Körperproportionen harmonieren  immer mehr miteinander. Mein Kopf ist zwar immer noch der größte Teil meines Körpers, aber ich fühl mich  schon wie ein richtiges Menschenbaby.
Jetzt entwickeln sich auch die Organe, die ich bis heute nicht zum Überleben
benötigt habe. 
Eine große Überraschung für mich war die Entwicklung meiner Sinne. Mein Tastsinn ist schon am weitesten fortgeschritten. Mein Geschmacks-, Seh- und Gehörsinn sind noch in der Entstehung. Was meinen Geruchssinn betrifft, da muss ich  mich noch eine Weile gedulden, denn den kann ich erst in der Außenwelt ausprobieren.
         Gezeichnet,
   Dein kleiner, großer Fötus


<zurück>